Kontraste

Projektbeginn: Mai 2007
Premiere: April 2010
Derniere: Mai 2012
Anzahl der Shows: 7

Handlung:

Die Gegensätze männlich/weiblich, hart/weich, laut/leise, traurig/lustig oder einfach nur schwarz/weiß werden gegenübergestellt und tänzerisch interpretiert. Was tun, wenn nur einer anders ist, als der Rest? Und was kommt heraus, wenn man alle Gegensätze vermischt?

Mal rein visuell, mal humorvoll und mal mit einer Friedensbotschaft bekommen Gegensätze eine Seele.

Über das Stück:

Zum ersten Mal hat es IMAGE gewagt, keine Geschichte zu erzählen. Bei „Kontraste“ gab es keine Hauptdarsteller oder Identifikationsfiguren. Es war das erste Stück, das von der Form des Musicals weg und hin zur Kunstform des Experimentellen Tanztheaters tendierte.

Nach den ersten vier Vorstellungen folgte eine längere Überarbeitungsphase, in der auch viele neue Stücke entstanden. So konnten die letzten drei Vorstellungen von „Kontraste“ in völlig neuem Glanz erblühen. Diesmal gab es drei Akte, von denen eigentlich nur noch der mittlere der Ursprungsidee des Stückes gerecht wurde. Die umrahmenden Akte strotzten vor neuen Stücken und pfiffigen Bewegungstheaterszenen, die dem Gesamtkonzept eine neue Seele verliehen.